MARTINA ZEROVNIK

Literatur- und Kulturwissenschaftlerin KURATORIN


Kurzbiografie

Kurzbiografie


geb. 1980 in Villach/Kärnten, lebt in Wien und Graz


seit März 2017 Kuratorin, seit Dezember 2017 Chefkuratorin des GrazMuseums

seit 2012 Freie Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin


2012–2017 Freie Texterin und Lektorin

2010–2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei driendl*architects, Wien

1999–2009 Projektleiterin und Kuratorin bei bogner.cc, Dieter Bogner, Wien; Projekte (u. a.): Neuaufstellung der jagdkundlichen und landwirtschaftlichen Sammlungen des Universalmuseum Joanneum in Schloss Stainz, Neuaufstellung des Naturkunde- museums des Universalmuseum Joanneum in Graz, Besucherzentrum Ruhr in der Zeche Zollverein in Essen, Kunst- und Kulturzentrum The New Mystetskyj Arsenal in Kiew, Perm Museum XXI


1999–2005 Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Wien, kulturwissenschaftliche Schwerpunkte: Kunst- und Kulturtheorie, Medienwandel, Geschlechterstudien, Repräsentations- und Identitätskonzeptionen, Diplomarbeit: Körper – Sprache – Welt. Studien zur österreichischen Frauenliteratur seit 1945

seit 2009 Dissertationsprojekt am Institut für Germanistik in Wien, Arbeitsthema: Wort gegen Bild. Einstellungen der Literatur in Abgrenzung zum Film, 1906–1929 (Kino-Debatte)


Biografische Randnotizen:
2017 Kulturbuddy der Caritas in der Zweiten Gruft, Wien
2012–2017 Mitglied der Wanderklasse, Verein für BauKulturVermittlung, Wien
2011–2014 Freie Filmredakteurin des Online-Magazins pressplay, Wien